Jay Anson fing als Laufjunge für das alte New York Evening Journal 1937 an. Später arbeitete er als Reporter für dieses Journal und das eingestellte New York Herald Tribune. Nach dem Militärdienst im Zweiten Weltkrieg arbeitete Anson in der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, dann für Professional Films Inc, wo er mehr als 500 Drehbücher für Dokumentarfilme schrieb. Jay Anson ist 1980 verstorben und hinterließ eine Frau und zwei Kinder.

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

  • Amityville Horror

    16,95 
    In den Warenkorb